Gepostet: Aug 30, 2020

Grimmeisen & Co. GmbH

5 Tipps, wie man Stress auf der Autobahn vermeidet

Enge Baustellen, hohe Geschwindigkeiten, dichter Verkehr: Auf Autobahnen kann es sehr schnell sehr stressig werden. Wenn Sie diese sieben Tipps beachten, können Sie stressfrei an Ihr Ziel kommen.

Für die nächste Autobahnabfahrt solltest du dir die folgenden fünf Tipps zu Herzen nehmen, um nicht in Stress zu geraten und ohne Schweißperlen auf der Stirn an dein Ziel zu kommen:
1. Der richtige Abstand sorgt für die richtige Laune. Halte immer genug Abstand zum Vordermann ein, um nicht in brenzlige Situationen zu kommen. Die Regel: Den Abstand der Begrenzungspfeiler oder die Hälfte der Geschwindigkeit in Metern einhalten.
2. Stecke noch vor Fahrtantritt dein Smartphone und das Navi fest in eine Kfz-Halterung, um nicht während der Fahrt an den Vorrichtungen herumspielen zu müssen.
3. Sorge für die richtige Musik im Auto! Klar, nichts geht über eine gute Rock-Hymne, doch bei einer eh schon stressigen Straßenlage, können leisere Töne dich und deine Nerven entspannen.
4. Mach’ es dir bequem und stell’ vor der Fahrt den Sitz richtig ein. Das ist gerade bei längeren Fahrten wichtig, sonst drohen Schmerzen und Verspannungen und das bedeutet nur zusätzlichen Stress.
5. Fahre auf der richtigen Spur! Wenn du rechts fährst, musst du eigentlich nur Autobahnauffahrten beachten. Auf der mittleren und linken Spur wird überholt und ein- und wieder ausgeschert. Das bedeutet jedes Mal Stress und Anspannung.

Bildquelle: Pixabay
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.